Kapelle im Diakonissen-Krankenhaus, Witten

Pferdebachstraße 27

Die Kapelle im Diakonissen-Krankenhaus wurde am 11. Juni 1976 durch den Präses der ev. Kirche von Westfalen Dr. Hans Thimme (* 1909 2006) eingeweiht.

Eingang zur Kapelle

Die Bronzeplastik "Christo in Aegrotis", Christus zu dienen in den Kranken, wurde von Prof. Max Kratz (* 1921 2000) gegossen. Sie befindet sich am Eingang zur Kapelle.

Festschrift: 125 Jahre Evangelisches Krankenhaus im Diakoniewerk Ruhr-Witten

  Orgel in der Kapelle

              Die Orgel wurde vom Orgelbaumeister Hans Peter Mebold gefertigt. Am 09. September 2000 wurde sie eingeweiht.

Daten zu der Orgel sind auf der Homepage des Orgelbaumeisters.

Homepage Orgelbau Mebold 

 2015 wurde die Kapelle vom Künstler Oswald Krause-Rischard umgestaltet. Die Altarwand in rot, in deren Mitte der Wandteppich mit dem Kreuz der Diakoniegemeinschaft einen guten Kontrast bildet. Der Altartisch und die Kanzel, vom Tischlermeister Lutz Gollnow nach den Entwürfen von Oswald Krause-Rischard, aus hellem Eichenholz gefertigt, ist nun farblich auf die Orgel abgestimmt.

Der Einweihungsgottesdienst mit der Krankenhausseelsorgerin Pfarrerin Birgit Steinhauer und der Oberin der Diakoniegemeinschaft Marianne Anschütz, und dem Superintendenten Ingo Neserke war am 18.10.2015.

       

  

Die beiden Fenster in der Kapelle, sowie die beiden Eingänge zur Kapelle leuchten im kräftigen Blau, die beiden Fenster im Alterraum leuchten in gelb.

Eingang zur Kapelle

    

Ort der Stille


Logo offene Kirchen

Das abgebildete Signet zeigt, hier ist die Kirche verlässlich offen. Öffnungszeiten täglich 24 Stunden.

 Homepage ev. Krankenhaus Witten

 

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 10.11.2015